Veranstaltungen

Unser Beitrag zur Bürgerbeteilligung Rosenstein sind öffentliche Veranstaltungen, wie unsere Reihe "Kleines 1x1 der Stadtplanung". Wir wollen jedem Interessierten die Gelegenheit geben, um gemeinsam mit uns die weitere Planung und Entstehung des Rosenstein-Viertels zu begleiten und auf die Umsetzung der Wünsche der Bürger zu achten. Die Videoaufzeichnungen aller Veranstaltungen, finden Sie durch einblenden der unten stehenden YouTube-Playliste.


Die Vorgeschichte...

Als Bürger, die sich unter dem Motto Engagement statt Protest konstruktiv einbringen und die Zukunft unseres Landes und unserer Stadt mitgestalten wollen, ist es uns ein wichtiges Anliegen bei der Entwicklung des Rosenstein-Viertels aktiv mitzuwirken.
Wie auch schon beim Bahnprojekt, soll dabei der Dialog mit den Bürgern im Vodergrund stehen. Wir wollen den Austausch zwischen den Bürgern und den Verantwortlichen fördern. Hierzu haben wir schon in 2014 begonnen, die Planungen in öffentlichen Veranstaltungen mit interessierten Bürgern zu diskutieren.


Unsere Reihe "Kleines 1x1 der Stadtplanung"

Wie alles begann - das Offene Format

2016 hat die Stadt Stuttgart im Zuge des offiziellen Beteiligungsprozess für die Gestaltung des Rosensteinviertels die Bürger aufgerufen, sog. "Offene Formate" anzubieten: Offene Formate sind Aktionen oder Veranstaltungen, die von Initiativen, Organisationen oder Einzelpersonen organisiert werden und sich an alle Bürgerinnen und Bürger richten. Durch die Teilnahme an den Veranstaltungn sollen die Bürger sich auf vielfältige Weise in die Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein einbringen. Die Ergebnisse und Erkenntnisse der einzelnen Veranstaltungen und Aktionen wurden gebündelt und dem gesamten Beteiligungsverfahren zur Verfügunggestellt.

Die "Städtebau-Profis" unter unseren Mitgliedern brachten die Idee auf, relevante städtebauliche Themen öffentlich zu diskutieren und auch durch Exkursionen erlebbar zu machen. Dazu haben wir auch ein skizzenhaftes 3D-Modell entwickelt, um die komplizierten Zusammenhänge zu veranschaulichen. Dank des Modells konnten wir auf unseren Veranstaltungen auch Vorschläge aus dem Publikum aufgreifen und spontan am Modell "ausprobieren" .

Die richtungsweisenden Fragen, wie zum Beispiel zur Gestaltung der Topografie oder der vorherrschenden Nutzungsart im Bahnhofsumfeld, haben wir dann zur Abstimmung gestellt. Wir haben die "Voten" der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zu den zentralen Themen anschliessend in den Diskussionsprozess des Gemeinderats eingebracht.


Wie es weitergeht...

Auch nach Ende der Bürgerbeteiligung haben wir unsere Veranstaltungsreihe in Eigenregie weitergeführt, denn wir sehen immer noch großen Diskussionsbedarf. Was nun aber fehlt, ist eine offzielle Möglichkeit als Bürger Feedback zur städtebaulichen Planung zu geben.
Um diese Lücke zu schliessen, planen wir weitere Veranstaltungen: Die nächste Veranstaltung ist am 27. April 2020 um 18:00 Uhr im Max-Bense-Forum der Stadtbibiliothek


Videoaufzeichnungen

 Dank unseres ehrenamtlichen Filmteams, konnten wir Videoaufzeichnungen der Veranstaltungen erstellen, die wir auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht haben. Eine chronologische Zusammenstellung aller Videos, finden Sie in der unten anzeigten YouTube-Playliste!

(Bitte erlauben Sie das Laden von YouTube-Inhalten)